Schwimmbadsommer

Familiengeschichte ist, wenn man sie richtig zu lesen versteht, ein Buch der Schicksale, der zufälligen Begegnungen und notwendigen Folgen, der Kreuzung von großer und alltäglicher Geschichte, des menschlich Besonderen und Folgenreichen.

Kaum einer der jüngeren Autoren kann so elegant und detailreich über dieses Thema schreiben wie Fridolin Schley, der in seinem Buch Schwimmbadsommer mit der letzten Erzählung Wenn Hicki kommt zugleich ein ganz unmittelbares Zeitstück abliefert. Verbunden sind die fünf langen Erzählungen von Schwimmbadsommer durch sechs kleine Variationen über den Vater, Miniaturen, die Schleys poetisches Deutungsvermögen und seinen Witz in Reinform zeigen. Schley ist eine große Begabung, ein Autor, der unserem scheinbar friedlichen Alltag die dramatischen Spannungen abzulauschen versteht und nebenbei wunderschöne Liebesgeschichten schreiben kann, wie die Tennisgeschichte, bei der der Matchwinner doch der eifersüchtige Verlierer ist. (Verlagstext)

Schwimmbadsommer

Erzählungen

C.H. Beck Verlag, 2003

Vorabdruck in:
Volltext. Zeitschrift für Literatur

» C.H. Beck Verlag

Erschien auch als Taschenbuch bei DTV, 2007